Seite wählen

Das Prohormon D3, (Cholecalciferol), meist unzutreffenderweise als Vitamin bezeichnet, wird im besten Fall mithilfe von UVB-Strahlung (Dorno-Strahlung) in der Haut aus 7-Dehydrocholesterol (eine Vorstufe von D3)) gebildet.

Keine Chance auf D3 im Winter

In Mitteleuropa und natürlich auch weiter im Norden erreicht uns im Winter nur UVA- und keine UVB-Strahlung. Daher liegt bei 90% der Menschen ein monatelanger Mangel vor, der gravierende seelische und auch körperliche Probleme mit sich bringen kann. Herbstdepression, Winterschlaf und Frühjahrsmüdigkeit sind keine Fremdwörter für dich? Gibt es denn auch eine Sommermüdigkeit? Der Grund hierfür scheint klar. Wir Menschen sind nicht für die Finsternis gemacht. D3 Mangel schlägt auf’s Gemüt und schwächt das Immunsystem.

Warum dunkelhäutige Menschen mehr D3 brauchen als hellhäutige

Je stärker die Pigmentierung der Haut, desto geringer ist die Umwandlung von ultraviolettem Licht in der Haut zu D3.

Deshalb können dunkelhäutige Menschen, die in unseren Breitengraden leben, die empfohlene Vitamin-D-Konzentration selbst im Sommer und Herbst nur schwer erreichen.

Welche Auswirkungen hat eine Unterversorgung mit D3?

Ein starker Mangel führt zur Entkalkung der Knochen, häufigen Knochenbrüchen oder Osteomalazie, bei Kindern Rachitis genannt. Rachitis ist eine Störungen des Knochenwachstums mit bleibenden Verformungen des Skeletts.

Schon bei moderat niedrigen Vitamin-D-Spiegeln wurden Zusammenhänge mit chronischen Erkrankungen wie Herz-Kreislauf-Erkrankungen beschrieben. Unser Herz braucht Licht und Wärme von der Sonne, sonst geht es ein. Hier habe ich einen Bericht gefunden von einer Dame, deren 13 Jahre anhaltende Depression innerhalb einer Woche verschwunden war, nur durch Einnahme von D3.

Ein Platz an der Sonne

Im Sommer kann man den D3 Spiegel wieder aufbauen, sofern die Sonne fleißig scheint und wir auch Zeit haben, um sie zu genießen. Am wirksamsten ist natürlich ein Urlaub in einem wärmeren Land. In Mitteleuropa erreichen uns sogar im Sommer nur von 10-14 Uhr UVB-Strahlen. Sommerzeitumstellung miteingerechnet 11 – 15 Uhr. Die meisten Menschen arbeiten tagsüber im Büro. Wenn man keinen Job im Freien hat, dann ist die Mittagspause knapp, um genug Sonne zu ergattern. Auch bekommt in der Regel nur das Gesicht UVB-Strahlung ab und die Hände, bestenfalls noch die Arme und Schultern. Dabei sollte die Sonne über die gesamte Haut aufgenommen werden. Am Wochenende haben viele dann Zeit und sonnen sich im Garten oder im Schwimmbad, sofern es das Wetter erlaubt.

D3 Spiegel bestimmen

Die Bestimmung des D3 Spiegels erfolgt durch die Messung der Konzentration von 25-Hydroxyvitamin-D im Blut.

Unterversorgung, Mangel und Bäume ausreißen

Das Robert Koch Institut hat folgende Werte festgelegt für die Konzentration von D3 im Blut:

12,5 Nanomol/Liter: schwerer Mangel

12,5 bis 25 Nanomol/Liter: moderater Mangel mit Auswirkung wissenschaftlich gut belegter Auswirkung auf den Knochenstoffwechsel

25 bis 75 Nanomol/Liter: milder Vitamin-D-Mangel mit möglicher Auswirkung auf den Knochenstoffwechsel.

Andere Experten nennen einen Spiegel von 75 nmol/L bis ca. 100 nmol/L als durchaus angemessen. Ich halte mich persönlich auf diesem Level und fühle mich gut versorgt

Immunsystemstärkung

Dies ist bei Borreliose unser ultimatives Ziel. Eine starke Abwehr befördert Borrelien auf Nimmerwiedersehen hinaus. Regelmäßiger Aufenthalt an der Sonne (ohne Sonnenbrand und ohne Sonnencreme!), ist für die Gesundheit ein absolutes Muss und durch nichts ersetzbar.

Sonnencreme verhindert die Aufnahme von UVB-Strahlung

Sonnencreme zu verwenden ist in meinen Augen sowieso total unlogisch. Sie enthält gesundheitlich bedenkliche Stoffe wie Erdöl und Metalle und verstopft die Poren der Haut, sodass sie nicht mehr atmen kann. Und dann wundert man sich, dass man Hautkrebs bekommt? Das ist eine Abwehrreaktion des Körpers, um die giftigen Stoffe wieder aus der Haut zu bekommen. Mir tun auch die Fische leid, die mit dem schmierigen Sonnenöl der Touristen leben müssen. Sie schmieren sich ein, gehen ins Wasser, dort wird das Öl heruntergewaschen, sie gehen raus, cremen sich wieder ein, gehen wieder ins Wasser und lassen wieder eine Ladung im Meer.

Der Sinn der Creme ist es, die Zeit, die man in der Sonne bleiben kann, zu verlängern, damit man bräuner wird. Warum aber 4 Stunden eingeölt in der Sonne bleiben, wenn ich in nur 1 Stunde dieselbe Bräune ohne Sonnencreme erreichen kann? Völlig unsinnig. Die Haut gibt uns Rückmeldung, wieviel Sonne wir brauchen. Werden wir rot, heißt das ganz klar: ab in den Schatten. Einen Tag warten, dann kann man wieder ein bisschen Sonne tanken. So mache ich es, und es funktioniert wunderbar.

Sonnencreme sollte nur in Ausnahmefällen verwendet werden, z. B. wenn man in den Tropen ist und keine Möglichkeit hat, im Schatten zu bleiben.

Sonnenallergie und Sonnenbrand

Sonnenallergie ist ein Zeichen eines zu niedrigen D3 Levels. Erhöht sich der Anteil des Prohormons, so verschwindet die Sonnenallergie. Auch die Sonnenbrandneigung wird geringer, wenn sich der Organismus wieder an regelmäßige Sonneneinstrahlung gewöhnt hat. Deshalb: beim Sonnenbaden langsam steigern. Wenn man gebräunt ist, ist ein regelmäßiger Aufenthalt in der Sonne wichtig.

Dosierung

Die Dosis darf man hier bequem mit diesem Rechner herausfinden.

 

 

Diese Seite verwendet Cookies.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen